Tickets: +49 681.4180 181

Allgemein

8. Matinée - Eviva España

Congresshalle

Sonntag, 14. Juni 2020 Beginn: 11:00 (Einlass: 09:45) vor. Ende: 13:00

Veranstalter: Saarländischer Rundfunk


8. Matinée - Eviva España
Bildquelle: Veranstalter | Foto: Omar Ayyashi

Deutsche Radio Philharmonie
Joseph Pons, Dirigent
Leticia Moreno, Violine

 

Georges Bizet
„L’Arlésienne“. Suite Nr. 1 für Orchester

Eduardo Lalo
„Symphonie espagnole“ op. 21

Rodion Schtschedrin
„Carmen-Suite“ für Schlaginstrumente und Streichorchester

 

Wer hätte beim Flop der Uraufführung von Bizets „Carmen“ 1875 in Paris gedacht, dass diese Oper ein wahres Spanienfieber auslösen würde? Die spanischen Komponisten entdeckten die Volksmusik ihrer Heimat und infizierten damit auch französische und russische Kollegen. So auch Edouard Lalo, der seine dem großen Geiger Pablo de Sarasate gewidmete „Symphonie espagnole“ mit spanischen Motiven spikte. Nach der Uraufführung wurde dieses virtuose Geigenbravourstück Weltrepertoire: Diese elegante, emotionale, Musik hat sich die feurige Leticia Moreno ausgesucht. „Fesselnde Kraft, Virtuosität und Brillianz“ attestierte ihr die spanische Zeitung El País. Rodion Schtschedrin arrangierte Bizets „Carmen“ neu – zu einer abendfüllenden Ballettmusik für seine Frau Maya Plissezkaya, langjährige Primaballerina des Bolschoitheaters. Die Uraufführung 1967 in Moskau war ein Skandal. Zu viel nackte Beine, unzüchtige Stützungen und kaum Bekleidung in einem klassischen Ballett – das war wie ein Sprengsatz für die sozialistischen Bonzen. Doch Maya gab nicht auf. Sie tanzte Schtschedrins „Carmen“ ungefähr 350 Mal. Wer wäre besser geeignet, das Feuer dieses Programms zu entfachen als Josep Pons, Generalmusikdirektor des Gran Teatre del Liceu Barcelona und beliebter Gastdirigent der DRP.

 

Konzerteinführung | 10.15 Uhr | Saal Ost Congresshalle
Orchesterspielplatz | 11 Uhr | für Kinder ab 4 Jahren
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio und danach zum Nachhören auf dieser Seite


Das könnte Sie auch interessieren